Schlagwörter

,

Gewebte Blumen  –  weaving flowers

 

Sommerlich bunt geht es heute blumig weiter. Man braucht nur ein Stück Tonkarton und bunte Restwolle.

img_2298

Dazu ein Kreis (entweder mit dem Zirkel oder etwas Rundes wie ein Deckel von einer Box) aufzeichnen. Dann mit einem Bleistift strahlenförmige Linien zeichnen (also erst die Hälfte vom Kreis und davon die Hälfte und davon auch nochmal die Hälfte). Am äußeren Rand (siehe Foto) gute 5 mm rundherum einschneiden. Danach wird der Faden, den wir zum weben brauchen, gespannt, d.h. hoch und runter führen in Zeigerrichtung. Den Anfangs – und Endfaden mit Tesa hinten befestigen.

11 (2)

So, nun kann das eigentliche Weben beginnen. Dazu den Faden im Wechsel unter und über dem gespannten Faden in Runde führen.

img_2294

Welche Farben ihr nimmt, bleibt euch überlassen:) Am Besten eignet sich dafür dicke Wolle ( also kein Nähgarn, der wäre zu dünn).

Das Fadenende wird hinten mit Tesa befestigt. Das Papier was oben noch zu sehen ist, wird einfach nach hinten geklappt. Mit gutem Kleber das Ganze auf ein kreisrunden Tonkarton gleicher Größe kleben.

TIP: als Blumengirlande für den Balkon oder Terasse. Oder auf ein Stöckchen geklebt für den Blumentopf als Topfdeko verwenden. Auch schön mach es sich als Grusskarte.

 

Viel Spass beim Nachmachen  ♥ mom of 5 ♥

 

Advertisements